Tipps gegen Lebensmittelverschwendung

TIPPS GEGEN LEBENSMITTELVERSCHWENDUNG


By: Daniela S. on Jun 19, 2023

Jedes Jahr landen in Deutschland rund 11 Mio. Tonnen Lebensmittel im Müll. Um dies zu verhindern, haben wir für euch einige Tipps gegen Lebensmittelverschwendung zusammengestellt.

Den Einkauf planen

Wer kennt es nicht man kauft für 100 Gerichte ein, obwohl die Woche nur 7 Tage hat. Mache dir daher am Besten vorher einen Plan was du diese Woche kochen möchtest - vielleicht bist du diese Woche auch öfters unterwegs und brauchst deswegen gar nicht so viele Lebensmittel im Vorrat. Beachte natürlich auch stets welche Lebensmittel du noch Zuhause hast, damit du nicht 2x dasselbe kaufst.

Zusatz-Tipp: Du hast vor Kühlware zu kaufen? Dann nutze bei deinem Einkauf eine Kühltasche, damit die Kühlkette nicht unterbrochen wird, und das Produkt so länger haltbar ist.


Nicht hungrig einkaufen gehen

Die Gefahr, dass man mehr einkauft als man braucht, ist besonders hoch, wenn man mit einem leeren Magen in den Supermarkt geht. Versuche wenigstens vorher einen kleinen Snack, wie z.B. unsere Grillido Sportwurst zu essen, bevor du den Laden betrittst, damit dein Heißhunger nicht den Einkauf steuert.


Obst & Gemüse müssen nicht immer perfekt sein

Du weißt, dass du nach dem Einkauf sofort kochst? Dann nehme doch gerne auch mal die bereits weiche Tomate oder die fast überreife Banane mit. Auch aus überreifem oder hässlichem Gemüse lassen sich leckere Gerichte zaubern. Bei etepetete erhältst du praktischerweise eine ganze Kiste mit aussortiertem Gemüse zu dir nach Hause geliefert und kannst daraus viele leckere Dinge zaubern.


Wenn der Küchenabfall essbar ist

Gerade bei Gemüse werfen viele Menschen unnötige Reste weg. So lässt sich Brokkoli z.B. komplett inklusive Stängel essen, Lauch und Lauchzwiebeln können komplett in jedes Gericht geschnippelt werden und auch aus Möhrengrün kann man ein leckeres Pesto zaubern.


Lebensmittel richtig lagern

Wenn Lebensmittel richtig gelagert werden, sind sie meist deutlich länger haltbar. Wie du Lebensmittel ideal lagerst, erfährst du hier.


Den Begriff MHD richtig verstehen

MHD bedeutet nicht, dass du das Lebensmittel danach sofort wegwerfen musst, sondern bedeutet nur, dass der Hersteller bis zu diesem Tag eine bestimmte Qualität garantiert. Teste mit deinen Sinnen ob das Lebensmittel komisch riecht oder aussieht und wenn nicht, dann kannst du es oft noch bedenkenlos essen. Verwechsle das MHD jedoch bitte nicht mit dem Verfallsdatum, dieses ist auf Waren wie rohem Hackfleisch angebracht und zeigt dir den letzten Tag an, an dem das Produkt verzehrbar ist.


Foodsaving-Apps wie TooGoodtoGo nutzen

Um FoodWaste zu vermeiden, gibt es einige Apps, die Unternehmen, welche Lebensmittel über haben mit Leuten verbinden, die diese zu einem vergünstigten Preis abholen können. Gerade wenn man einen nicht so großen Geldbeutel hat, ist das für viele eine tolle Alternative an köstliche Backwaren & Co. zu kommen. Manchmal erhältst du sogar ganze Gerichte für kleines Geld.


Reste einfrieren oder einkochen

Du merkst bereits vorab, dass du von etwas zu viel gekauft hast und es nicht rechtzeitig aufbrauchen kannst? Dann friere die zu viel gekauften Lebensmittel einfach direkt ein oder koche es in einem Weckglas ein. So hast du mehr Zeit deine Lebensmittel zu verbrauchen.